Warum Tanzen für Kinder wichtig ist

Zurück zur Übersicht>>

 

Tanzen als ganzheitliche Förderung ihres Kindes!

Lange bevor unsere Kinder Sprechen lernen, kommunizieren sie über ihren Körper mit ihrem Umfeld und entwickeln einen natürlichen Drang sich zu bewegen. Das sehr feine Gehör unterstützt das Rhythmusgefühl, das unsere Kinder von Geburt an haben. Sobald ihnen ein Lied vorgesungen wird, begleiten sie dieses mit fröhlichen Glucksen und Händeklatschen. Sobald die Kleinen auf ihren Beinen stehen, wippen sie fröhlich zum Rhythmus ihrer Musik und erfreuen sich an ihrer eigenen Bewegung.
Leider wird der natürliche Bewegungsdrang und die Kreativität mit dem Heranwachsen und der Anpassung an gesellschaftliche Vorgaben immer mehr eingeschränkt. Durch regelmäßige Bewegung beim Tanzen können die natürlichen Fähigkeiten Ihres Kindes erhalten und ausgebaut werden.


Tanzen macht Spaß!

Sobald die Kinder größer werden, wollen sie Tanzen lernen und sich genauso bewegen können wie ihre Eltern, Freunde oder Bekannte.
Sie begeistern sich immer mehr für die Medien, Internet-Videoclips, Casting-Shows, oder Musikvideos und nehmen sich diese als Vorbild, um sich neue Tanzschritte und Bewegungen anzueignen.
Egal ob elegante Ballettbewegungen, die sie vielleicht auf einer Bühne gesehen haben, oder moderne Tänze wie HipHop, Jazz oder der Gangnam Style, es macht den Kindern einfach Spaß sich tänzerisch zu bewegen, Neues zu erlenen und alles Verrückte mitzumachen, weil es gerade total angesagt ist.


Warum ein Tanzkurs für Kinder sinnvoll ist!

Tanzen lernen macht Kinder nicht nur körperlich fit und seelisch ausgeglichen, sondern fördert ebenso Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Koordinationsfähigkeit und wirkt sich positiv auf die kindliche Entwicklung aus.
Neben der Lust an der Bewegung und dem Spaß am Tanzen, trainiert ihr Kind nicht nur den Körper und die Körperhaltung, es stärkt auch das kindliche Selbstvertrauen.
Durch den Tanz werden Gefühle ausgedrückt und durch die rhythmische Bewegung zu Musik, Klängen, Geräuschen werden die Vorstellungs- und Gestaltungsfähigkeit ihres Kindes gefördert.
Bei uns können die Kinder in verschiedene Rollen eintauchen und sich individuell und kreativ selbst verwirklichen.
Tanzen und Bewegung ist auch bei Haltungsschwächen, X-Beinen oder Wirbelsäulenverkrümmung (Skoliose) ein sehr gutes Mittel, die Balance des Körpers der Kinder zu verbessern und die entsprechenden Symptome zu lindern.


Kinder lernen den eigenen Körper zu kontrollieren

Mit gezielten Gymnastik- und Tanzformen, die auf die Bedürfnisse ihres Kindes abgestimmt sind, können wir die kindliche Beweglichkeit erhalten und ausbauen. Die Muskulatur und die Körperhaltung werden gestärkt.
Technischen Übungen, kindgerecht und spielerisch verpackt, sensibilisieren den Körper für Haltung, Bewegungsabläufe und trainieren die Konzentration und Koordination.
Der richtige Umgang mit dem eigenen Körper durch tänzerische Bewegungen und Rhythmus verhilft zu einer deutlich sichtbaren Geschmeidigkeit, Elastizität und Körperhaltung.
Durch spielerisch improvisierte Themen aus der kindlichen Welt werden die Wahrnehmung, die Ausdrucksfähigkeit und das natürliche Auftreten geschult.


Körperbewusstsein steigert das Selbstbewusstsein

Für eine gesunde Entwicklung ihres Kindes ist regelmäßige Bewegung lebensnotwendig. Neben dem körperlichen Aufbau verfügen bewegte Kinder oft über ein stärkeres Selbstbewusstsein!
Bei einem Tanzkurs ist ihr Kind ständig in Bewegung und lernt, seine körperlichen Kräfte und Fähigkeiten richtig einzuschätzen und einzusetzen. Natürlich vergleicht es sich mit anderen Kindern und wird immer wieder feststellen, dass es sich genauso gut oder manchmal vielleicht auch besser bewegen kann als andere Kinder. Wettbewerb und Ehrgeiz in pädagogisch entwickelten Spielen sind förderlich für die Steigerung des Selbstbewusstseins der Kinder. Das Tanzen kann einen wesentlichen Grundbaustein in der psychischen Persönlichkeitsentwicklung von Kindern darstellen.


Soziale Interaktion in der Gruppe

Unsere Kinder und Jugendlichen wachsen in einer rasanten Zeit auf. Durch die Globalisierung, Technisierung und den ständigen Wandel in allen Lebensbereichen wachsen die Anforderungen an Bildung, schulische Qualifizierung und soziale Kompetenz. Die traditionelle Eltern-Kind-Familie ist zwar noch vorherrschend, aber immer mehr junge Menschen leben in anderen Familienkonstellationen. Viele Kinder wachsen als Einzelkinder auf. Durch den Umgang mit anderen Kindern lernen sie Akzeptanz füreinander und soziale Integration.
Spielerisch bauen die Kinder in der Gruppe Berührungsängste ab und lernen den Umgang mit anderen Kindern aus verschiedenen Gesellschaftsschichten oder verschiedenen Nationalitäten. Gemeinsames, ineinandergreifendes Handeln im Tanz fördert das Selbstvertrauen, die soziale Kompetenz und den Selbstwert der Kinder.


Kindgerechtes Tanzen

Unsere Tanzkurse sind speziell auf die kindlichen Bedürfnisse zugeschnitten. Wir bieten ihrem Kind einen spielerischen und unverkrampften Zugang zur jeweiligen Tanztechnik an, und bieten Freiräume, damit sich die Kinder kreativ im Unterricht und in der Gruppe einbringen zu können.
Ab drei bis vier Jahren können Kinder Unterrichtsvorgaben aufnehmen, sich kleinere Bewegungs- und Schrittfolgen merken und in der Gruppe kleinere Choreographien erlernen.
Bei uns steht der Spaß am Tanzen im Vordergrund. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist das motorische Können und die geistige Fähigkeit der einzelnen Kinder richtig einzuschätzen. Wir greifen niemals den tatsächlichen Fähigkeiten des Kindes voraus und lassen jedem Kind die Zeit die es braucht, um keine negative Einstellung gegenüber dem Tanzsport zu riskieren.


Die Wahl der richtigen Tanzart

Jedes Kind ist ein Individuum und daher ist nicht jeder Tanzkurs gleich die richtige Wahl für jedes Kind. Wenn Tanzen von Kindern oder Jugendlichen abgelehnt wird, liegt es oft an der jeweiligen Tanzart und nicht grundsätzlich an dem Tanzen.
Ihr Kind kann mit klassischer Musik und die Bewegungsabläuft im klassischen Ballett nichts anfangen? Vielleicht tanzt es lieber zu schnellen Rhythmen, Jazz oder Hip-Hop? Ihr Kind hat bei uns die Möglichkeit, durch die Probestunden die verschiedenen Richtungen auszuprobieren.


Kindertanz oder klassisches Ballett?

Viele Mädchen sehen sich gerne als Ballerina in der Rolle einer tanzenden Prinzessin in einem luftigen Tutu. Das klassische Ballett bietet viele Vorteile. Es wird eine relativ anspruchsvolle Körpertechnik erlernt, die insbesondere Koordination und Konzentration schult. Darüber hinaus stellt klassisches Ballett eine optimale Grundlage für das Erlernen anderer Tanzarten dar.
Allerdings ist Ballett nicht für alle Kinder geeignet. In einer klassischen Ballettstunde steht nicht das Einüben von Choreografien im Mittelpunkt, sondern das Trainieren grundlegender Positionen und Bewegungen an der Ballettstange. Der Schwerpunkt liegt stärker auf formalisierten Bewegungen als auf der individuellen Körperlichkeit.
Der Kindertanz ist bereits für sehr kleine Kinder geeignet und macht bis ins Grundschulalter hinein Spaß. Hier stehen die Freude an der freien die damit verbundene Spontanität, die Entwicklung von Kreativität und Rhythmusgefühl sowie die Sensibilisierung der Sinne im Vordergrund. Die Tänzerischen Bewegungsformen werden spielerisch eingeübt. Die Kinder erhalten bei uns viel Freiraum, um ihre eigene Bewegungsfreude und Kreativität einzubringen. Oft arbeiten wir mit Materialien wie Tüchern, Bändern oder mit Instrumenten.